Satzung

Download der Satzung als PDF-Datei

Beschlossen in der Hauptversammlung am 31.01.1971

Stand: 27.02.2005

Artikel 17 geändert mit Beschluss vom 27.01.1985 mit Wirkung vom 27.01.1985

Artikel 2a geändert mit Beschluss vom 12.02.1989 mit Wirkung vom 12.02.1989

Artikel 5a neu eingefügt mit Beschluss vom 12.02.1989 mit Wirkung vom 12.02.1989

Artikel 7 geändert mit Beschluss vom 27.02.2005 mit Wirkung vom 27.02.2005

Artikel 7a geändert mit Beschluss vom 27.02.2005 mit Wirkung vom 27.02.2005

Artikel 13 geändert mit Beschluss vom 27.02.2005 mit Wirkung vom 27.02.2005

Artikel 17 geändert mit Beschluss vom 27.02.2005 mit Wirkung vom 27.02.2005

Artikel 1

Zweck des Vereins ist die Förderung der sittlichen Gesellschaft und des Gemeinsinnes, Förderung gutnachbar­schaftlicher Beziehungen und Hebung einer alljährlichen Kirchweih. Der Verein distanziert sich von allen poli­tischen Bewegungen.

Artikel 2

Der Verein besteht aus ordentlichen Mitgliedern, fördernden Mitgliedern und Ehrenmitgliedern.

Artikel 3

Ordentliche Mitglieder sind diejenigen, die sich durch ihren Beitritt verpflichten, an den regelmäßigen Versamm­lungen und Veranstaltungen teilzunehmen. Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben.

Artikel 4

Zu Ehrenmitgliedern können auf Antrag der Vorstandschaft durch die Hauptversammlung solche Mitglieder er­nannt werden, die sich besondere Verdienste um den Verein erworben haben. Für die Ernennung zum Ehren­mitglied des Vereins ist eine Zweidrittelmehrheit der Hauptversammlung erforderlich.

Artikel 5

Ordentliche Mitglieder können alle Nachbarn werden, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben. Ordentli­ches Mitglied kann auch werden, wer früher einmal in Schleyreuth wohnte. Mitglied kann jeder bleiben, wenn er aus Schleyreuth wegzieht.

Artikel 5a

Förderndes Mitglied kann werden, wer nicht nach Artikel 5 Mitglied werden kann. Über den Antrag auf Auf­nahme im Verein entscheidet die Hauptversammlung mit einfacher Mehrheit. Fördernde Mitglieder sind den ordentlichen Mitgliedern in allen Rechten und Pflichten im Verein gleichgestellt.

Artikel 6

Jedes Mitglied verpflichtet sich zur Zahlung des vom Verein festgesetzten Jahresbeitrages. Der Beitrag wird jährlich im Frühjahr für das laufende Kalenderjahr eingehoben.

Artikel 7

(1) Die Geschäfte des Vereins leitet die Vorstandschaft, die von der Hauptversammlung gewählt wird. Die Amts­dauer beträgt zwei Jahre. Der Vorstand besteht:

aus dem 1. Vorsitzenden,

dem 2. Vorsitzenden,

dem Kassier,

dem Schriftführer und

vier Ausschussmitgliedern

(über 30 Mitglieder fünf Ausschussmitglieder,

über 40 Mitglieder sechs Ausschussmitglieder).

(2) Die Vorstandschaft ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte ihrer Mitglieder anwesend sind.

(3) Die Vorstandschaft kann ohne Anhörung der Ausschussmitglieder mit Mehrheit über besondere Proble­me, welche unaufschiebbar und von besonderer Wichtigkeit sind, beschließen. Hierzu können einige Mitglie­der beigezogen werden. Die dadurch geschaffene Entscheidungsfreiheit darf nur bis zur Höhe des Wertes von 150,00 Euro genutzt werden. Beschlüsse über Käufe und Verträge von mehr als diesem Betrag sind durch den Gesamtvorstand zu bestätigen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.schleyreuth.de/satzung/